Exportbestimmungen

Um die heimische Pflanzenwelt vor der Einschleppung von Schadenserregern zu schützen, werden im internationalen Warenverkehr immer häufiger Zertifikate verlangt, welche die Unbedenklichkeit von Holzpaletten hinsichtlich der verwendeten Verpackungshölzer garantieren.

Mit der Veröffentlichung der Regelung ISPM 15 wurde erstmals ein internationaler Standard geschaffen, welcher die Behandlung des Holzes entsprechend einer anerkannten Maßnahme sowie die korrespondierende Kennzeichnung regelt.

Entsprechend ISPM 15 sind von den unten angeführten Verfahren nur mehr die Hitzebehandlung (HT) sowie die Begasung mit Methylbromid (MB) zulässig, wobei letztere aufgrund der Umweltrisken in Europa mit hohen Auflagen versehen ist und auf längere Sicht vor dem Verbot steht.

  • – HT (Heat treatment) – Hitzebehandlung
  • – KD (Kiln-drying) – technische Trockung
  • – CPI (Chemical pressure impregnation) – Chemische Druckimprägnierung
  • – MB (Methyl bromide) – Begasung mit dem Insektizid Methylbromid
  • – DB (Debarking) – Entrindung


ISPM 15
wurde bereits durch zahlreiche Länder in nationales Recht umgesetzt (Angaben ohne Gewähr). Eine aktuelle Auflistung der Länder, welche ISPM 15 bereits umgesetzt haben, finden Sie unter folgendem Link:

> www.ispm15.com

Für weitere Fragen stehen wir Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung!